Schutz bei schweren Krankheiten -

Die Mehrheit der Bevölkerung sieht die Risiken einer schweren Erkrankung, verdrängt sie aber oft für die eigene Person und die nächsten Angehörigen.

Das Risiko, selbst Betroffener einer schweren Krankheit zu werden, unterschätzen viele. 85 Prozent der Deutschen haben - einer Studie zufolge -  große Angst vor einer schweren Erkrankung. Jeder dritte Mann, der heute 35 Jahre alt ist, wird an Krebs oder einem Herzinfarkt erkranken. Die Grundversorgung deckt die Krankenkasse. Lange und kostenintensive Behand-lungs- und Genesungszeiten verursachen Kosten, die häufig nicht versichert und schwer finanziell zu stemmen sind. 

 

Diagnostiziert ein Arzt eine der schweren Krankheiten, für die Sie im Rahmen der Versicherung Leistungen erhalten, zahlt der Versicherer einen festgesetzten Betrag. Mit diesem können Sie Behandlungen, eine Immobilie oder ihren Lebensstandard absichern.

 

Die Leistungen einer Schwere-Krankheiten-Police, die auch "Dread Disease" Versicherung genannt wird, können die Betroffenen vielfältig einsetzen: Wer einen Schlaganfall erlitten hat, braucht eventuell spezielle Therapien und Reha Maßnahmen, die nicht im vollen Umfang von den gesetzlichen Kassen übernommen werden. Möglicherweise ist auch ein kostenintensiver Umbau von Haus,Wohnung oder des eigenen KFZ's notwendig.

 

Häufig lautet ein ärtzlicher Rat nach einem Schlaganfall, Stress zu vermeiden und kürzer zu treten. Fest steht: Wer  weniger arbeitet, braucht entsprechend mehr finanzielle Ressourcen. Eine schwere Krankheiten Police leistet die Hilfe sofort in Form einer steuerfreien Einmalauszahlung.

 

Die Schwere-Krankheiten-Police ersetzt keine Berufsunfähigkeitsabsicherung, die die regelmäßig wiederkehrenden mtl. Kosten auffangen sollte, sie ist jedoch eine sinnvolle Ergänzung oer gar die einzige Möglichkeit für Personen, die aus medizinischen Gründen keine Berufsunfähigkeitsabsicherung  erhalten oder denen eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu teuer erscheint.

 

Potentiell versicherbar sind Angestellte, Selbstständige, Hausmänner und Hausfrauen, Schüler, Stundenten und Kinder.

 

Für Unternehmen stellt sie eine nachhaltige Absicherung der Firma dar, wenn z. B. Geschäftsführer schwer erkranken oder sich Schlüsselpersonen gegenseitig absichern wollen (Keyman- Versicherung).

Gesellschafter Geschäfts-führer sichern sich (gegen-seitig) oder Ihre Führungs-kräfte bei schweren Krank-heiten ab.

Eine Keyman-Versicherung bzw. eine Keypersonab-sicherung ist eine besondere Form der Dread-Disease-Versicherung für Führungskräfte und Spezialisten in Schlüsselpositionen. Diese Versicherung bietet dem Versicherten bzw. dem Unternehmen, für das der Versicherte arbeitet, finanzielle Unterstützung für den Fall, dass der Versicherte eine schwere Krankheit erleidet. Sobald eine / mehrere Krankheit(en) von Ihrem Arzt festgestellt werden, erhält die Firma die vereinbarte Versicherungssumme einmalig ausgezahlt. Damit lassen sich z.B. die Kosten für den Ausfall der Schlüsselperson oder die Suche und Einarbeitung einer neuen Führungsperson finanzieren. 

 

 

Dread-Disease-Versicherung bei Stiftung Warentest: „Vorteil: In welchen Fällen Kunden eine Kapital-leistung erhalten, ist klar im Vertrag festgelegt.” (Finanztest 07/2012)

Kontakt/Service

Recklinghausen

02361-17979

02361-16207

Kontakt/Service

Frankfurt a.Main

06106-

2599812

06106-

2599815

Öffnungszeiten

Mo.-Do. :

09:00  - 12:30 

14:00  - 17:00 

Fr. :

09:00  - 14:00 

oder Termine nach Absprache

Unsere Empfehlung für Ihre Sicherheit

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Kontakt | Telefon: 02361 17979, E-Mail: info@revb-versicherungen.de
Impressum | © REVB-Versicherungsvermittlung