Pflegestufe 0

Als Pflegestufe 0 bezeichnet man im Sprachgebrauch die "Erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz". 

 

Auch die Pflegestufe 0 verlangt einen Bedarf an Grundpflege, die selbstverständlich nicht das Ausmaß der Pflegestufe I erreicht. Ein gewisses Erfordernis an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung muss dennoch gegeben sein.

 

Vorraussetzungen sind:

  1. Unkontrolliertes Verlassen des Wohnbereiches (Weglaufdemenz)
  2. Verkennen oder Verursachen gefährlicher Situationen
  3. Unsachgemäßer Umgang mit gefährlichen Gegenständen / Substanzen
  4. Tätlich oder verbal aggressives Verhalten in Verkennung von Situationen
  5. Im situativen Kontext inadäquates Verhalten
  6. Unfähigkeit, die eigenen körperlichen und seelischen Gefühle oder Bedürfnisse wahrzunehmen
  7. Unfähigkeit zu einer erforderlichen Kooperation bei therapeutischen Maßnahmen als Folge einer therapiebedürftigen Depression
  8. Störungen der höheren Hirnfunktionen, die zu Problemen bei der Bewältigung von sozialen Alltagsleistungen führen
  9. Störung des Tag-/Nachtrhythmus
  10. Unfähig, eigenständig den Tagesablauf zu planen
  11. Verkennen von Alltagssituationen
  12. Ausgeprägtes labiles oder unkontrolliertes emotionales Verhalten
  13. Zeitlich überwiegend vorhandene Niedergeschlagenheit, Verzagtheit, Hilflosigkeit oder Hoffnungslosigkeit aufgund einer therapieresistenten Depression

 

Der tatsächliche Hilfebedarf ist für die Beurteilung entscheidend. Aus der Liste der Vor- raussetzungen müssen nach Gesetz mindesten zwei Kriterien erfüllt werden. In aller Regel ist er gegeben bei:

 

  • Demenz
  • Alzheimer Erkrankung
  • Altersverwirrtheit
  • Schwere Intelligenzminderung 

Grundsätzlich gelten diese Regeln für die ambulante Versorgung, im Pflegeheim werden solche Leistungen nach anderen Kriterien bezahlt.

Tabellarischer Überblick

Pflegegeld

Grundleistung

 

Betreuungsbetrag

        einfach

Betreuungsbetrag

        erhöht

Pflegegeld Barleistung 123 €    
Betreuungsbetrag   104 € 208 € *
zusätzlich bei Pflegestufe 0   227 €  331 € *
zusätzlich in ambulant betreute Wohngruppen 205 € 432 € 536 € *
       
Sachleistung

Grundleistung

 

Betreuungsbetrag

        einfach

Betreuungsbetrag

        erhöht

Pflegegeld Barleistung 231 €    
Betreuungsbetrag   104 € 208 € *
zusätzlich bei Pflegestufe 0   335 €  439 € *
zusätzlich in ambulant betreute Wohngruppen 205 € 540 € 644 € *
       

* erhöhter Grundbeitrag gemäß § 45 b SGB XI: Der Beurteilungsschlüssel für den erhöhten Betrag von zusätzlich 104,- € pro Monat: 

 

Eine in erhöhtem Maße eingeschränkte Alltagskompetenz liegt vor, wenn zusätzlich mindestens einmal eine Einschränkung aus den Punkten 1,2,3,4,5,9 oder 11 festgestellt werden kann. Hierbei wird nicht die Erkrankung, sondern der tatsächliche Hilfebedarf berücksichtigt. Diese Summen werden aber nicht ausgezahlt, sondern können in Form von Leistungen von einem Pflegedienst abgerufen werden.

 

Die REVB - Ihr Spezialist für Pflegezusatzversicherungen

Wir helfen Ihnen gerne weiter - Rufen Sie einfach an oder verein- baren Sie doch gleich einen unverbindlichen Termin zur Beratung

Tel: 02361-17979

Kontakt/Service

Recklinghausen

02361-17979

02361-16207

Kontakt/Service

Frankfurt a.Main

06106-

2599812

06106-

2599815

Öffnungszeiten

Mo.-Do. :

09:00  - 12:30 

14:00  - 17:00 

Fr. :

09:00  - 14:00 

oder Termine nach Absprache

Unsere Empfehlung für Ihre Sicherheit

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Kontakt | Telefon: 02361 17979, E-Mail: info@revb-versicherungen.de
Impressum | © REVB-Versicherungsvermittlung